In dieser Ausgabe

OUP nutzt journalübergreifenden Transfer

JBJS wählt Commerce Manager

Cogent OA votiert für EM

APA setzt auf EM

EEMUG und PMUG 2014

Release Notes Digest v10.2

Version 11.0 mit Ringgold-Integration

Editorial Humors

Treffen Sie das Aries-Team

Wussten Sie schon?

 

 

Januar 2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

für die kommende Version (1.1) von JATS (Journal Article Tag Suite) hat das NISO JATS Standing Committee die Schaffung eines neuen Elements, <institution-id>, empfohlen, das entweder einen verlagsspezifischen Identifikator oder eine Kennung aus einem etablierten System institutioneller Identifikatoren enthalten kann.

Im Einklang mit dieser Initiative gibt Aries erfreut die Verfügbarkeit institutioneller Ringgold-Identifikatoren in Version 11.0 von Editorial Manager® und ProduXion Manager® bekannt.

Die Normalisierung institutioneller Namen ist aus verschiedenen Gründen wichtig: Sie ist nützlich, um Zeitschriftenabonnenten aufschlussreiche Daten (z.B. X Autoren Ihrer Institution reichten letztes Jahr bei unseren Journalen ein) bereitzustellen oder eine automatisierte Open Access-Preisgestaltung (z.B. Autoren einer bestimmten Institution erhalten einen APC-Rabatt) zu ermöglichen.

Mit freundlichen Grüßen

Roswitha Nottebaum
Niederlassungsleiterin
Aries GmbH & Co. KG
Langenfeld / Rheinland

Kontakt:

Telefon: +49 (0)2173 27018-77
www.editorialmanager.de | info@editorialmanager.de

Neues Open Access-Journal nutzt EM für zeitschriftenübergreifenden Transfer

Oxford University Press ist mit einem Open Access-Online-Journal, als Open Forum Infectious Diseases (OFID) bezeichnet, an den Start gegangen. OFID nutzt EM und dessen zeitschriftenübergreifende Transfer-Funktionalität im Workflowsystem. Dadurch lassen sich vom Verlag Manuskripte zwischen OFID und einem anderen OUP-Journal namens Clinical Infectious Diseases austauschen und so ein rasches Publizieren und eine optimale Bereitstellung von Manuskriptinhalten gewährleisten.

Commerce Manager zur einfachen Verwaltung von Autorengebühren

Das Journal of Bone & Joint Surgery hat sich für Commerce Manager (CM) von Aries Systems zur Verwaltung von Manuskripteinreichungsgebühren entschieden. JBJS, ein langjähriger Kunde von Aries, nutzt Editorial Manager (EM) bereits seit 2002. CM integriert sich nahtlos in den EM-Service des Journals und ermöglicht dadurch eine einfache und intuitive Gebührenbearbeitung.

Neuer Open Access-Verlag votiert für EM

Cogent OA, ein neuer Open Access-Verlag innerhalb der Taylor & Francis Group, ist kürzlich mit seinem ersten Journal gestartet. Die Reihe, die mit ihm seinen Anfang nimmt, soll unterschiedliche Themenbereiche der Disziplinen STM und Humanities & Social Science (HSS) abdecken. Cogent OA hat sich für Editorial Manager zur Bewerkstelligung von Manuskripteinreichung und Peer Review entschieden. Die Einreichungs-Site von Cogent Engineering finden Sie hier: http://www.editorialmanager.com/cogenteng.

American Psychological Association setzt auf EM

Bislang hat die American Psychological Association (APA) bereits 55 ihrer Journale auf eine Arbeitsweise unter Verwendung der Workflowlösung Editorial Manager (EM) umgestellt. Die APA gehört zu den Pionieren unter den wissenschaftlichen Gesellschaften, was die Übernahme von ORCIDs im Prozess der Manuskripteinreichung durch Autoren anbelangt. Hierbei handelt es sich um einen Vorgang, der durch die Integration von EM in die ORCID API vereinfacht wurde. Schauen Sie sich gerne mal die kürzlich live geschaltete Einreichungs-Site der Zeitschrift Rehabilitation Psychology an: http://www.editorialmanager.com/reh.

User Group-Meetings zu Editorial Manager und ProduXion Manager

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Programmgestalter der EEMUG- und PMUG-Meetings, die Aries Systems am 16. und 17. Januar in London veranstaltete! Die Teilnehmerzahl war die höchste aller bisherigen derartigen Meetings in Europa. Hier einige Kommentare unserer Gäste:

"Für mich waren die Feature-Workshops und das Feedback am hilfreichsten. Mit anderen Teilnehmern Workflow-Problematiken (und deren mögliche Lösungen) erörtern zu können, ist ungemein hilfreich, ebenso die Ideen der Kollegen aus anderen Verlagen, wie man sich dort die künftige Entwicklung vorstellt."

"Ich empfand alle von mir besuchten Sessions als unterhaltsam und informativ. Die Erfahrungen, die Andere machen, sind immer interessant, weil sie einem dabei helfen können, die eigene Arbeitssystematik zu verbessern."

Das nächste User Group-Meeting von Aries findet am 19. und 20. Juni in Boston (USA) statt. Näheres zur Anmeldung finden Sie in einem der nächsten Newsletter.

Release Notes Digest v10.2

Kunden, die ein Kurzfassung der neuen EM- und PM-Features einer Komplettlektüre der umfassenden Release-Hinweise vorziehen, bietet Aries eine entsprechende Fassung (Release Notes Digest) für Version 10.2.

Die Kurzfassung erklärt die Vorteile, die eine Aktivierung der jeweiligen Features mit sich bringt, und nennt den ungefähren zeitlichen Aufwand für das Konfigurieren jedes neuen Features.

Version 11.0 ermöglicht normalisierte institutionelle Namen

Editorial Manager (EM) und ProduXion Manager (PM) bieten in Version 11.0 die Ringgold-Integration für die Normalisierung institutioneller Namen.

Wird dieses Feature in EM aktiviert, so können Mitarbeiter der Redaktionsbüros und auch Autoren mühelos die institutionelle Zugehörigkeit einer Person aus einer automatisch bestückten Liste auswählen. Hierdurch werden auch die Kompatibilität mit Systemen von Fördermittelgebern, die Ringgold-Identifikatoren nutzen, und so eine reibungslose Bearbeitung von Article Publishing Charges (APCs) gewährleistet.

Kontaktieren Sie info@editorialmanager.de, um sich jetzt als Beta-Tester dieser Funktionalität zu betätigen!

Ein Auszug der People Records-Seite mit Darstellung des Auto-Vervollständigungsmechanismus.

Editorial Humors

Andere Editorial Humors-Cartoons erschienen bereits in vorherigen Newslettern.

Editorial Humors erscheint unter einer sogenannten Creative Commons-Lizenz, die den freien Nachdruck mit entsprechendem Hinweis erlaubt: http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en_US.

Treffen Sie das Aries-Team auf anstehenden Konferenzen 

Aries Systems besucht die folgenden Konferenzen. Falls auch Sie dort anwesend sind, schicken Sie uns doch bitte eine E-Mail, um vorab ein Treffen zu vereinbaren, oder schauen Sie einfach auf unserem Stand vorbei. 
   
28.-29. Januar
APE 2014 - Academic Publishing in Europe 
Berlin

5.-7. Februar
PSP 2014 Annual Conference
Washington, DC, US   

24.-25. Februar
Association of Subscription Agents (ASA) Annual Conference 
London, UK

1.-2. April
JATS Conference 
Washington, DC, US 

8.-10. April
London Book Fair Stand# N414
London, UK  

Wussten Sie schon? Bequem Ad hoc-Mails an individuelle Gutachter schicken

In der aktuellen Version von EM können Redakteure spontan E-Mails, etwa Erinnerungen, an individuelle oder mehrere Gutachter schicken, die ein eingereichtes Manuskript bearbeiten. Wie nachfolgend gezeigt, gestaltet sich das Spezifizieren der Empfänger genauso einfach wie das Anklicken einer oder mehrerer Checkboxen auf der Ausgangsseite für E-Mails.

Sie benötigen zum Konfigurieren des Features nur fünf Minuten. Falls Sie dabei Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren Aries-Kundenbetreuer


Editorial Manager, ProduXion Manager, and Commerce Manager are trademarks of Aries Systems Corporation. All other trademarks referenced herein are the property of their respective owners. © 2014, Aries Systems Corporation. All Rights Reserved.

Aries GmbH & Co. KG | Hauptstr. 47 | 40764 | Langenfeld